Międzynarodowy Festiwal Sztuki Opowiadania w Warszawie

Das Storytelling Festival bewegt sich ins Internet

Autor/in: Katarzyna Wakuła
Veröffentlicht am November 5, 2020

Die diesjährige Ausgabe des International Storytelling Festival findet online statt. Die Veranstaltungen vom 19. bis 22. November bieten die einmalige Gelegenheit, herauszufinden, was Geschichtenerzählen ist, und die besten Geschichtenerzähler der Welt kennenzulernen.

In diesem Jahr werden die Geschichten von erzählt Mats Rehnman aus Schweden, der auch Schriftsteller und Illustrator seiner Bücher ist, Muriel Bloch aus Paris, die polnischen Schriftsteller-Improvisatoren Grzegorz Uzdański und Witold Vargas. Zu den behandelten Themen gehören Welten und Identitäten: Genres und Geschlechter, Zeichengesten und Wörter, Volksgeschichte – Analphabeten, aber geschrieben, Indien und Großbritannien – Peter Chand’s zwei Heimatländer. Meetings und Performances werden über das Zoom-Programm, einen Videokommunikator, abgehalten.

Programm der 15. Ausgabe des MFSO:

PERFORMANCES
19. November, Donnerstag
19.00 Uhr – Dziadowski Blues 2020 – Jarek Kaczmarek, Robert Lipka
21.00 Uhr – Die Geschichte von Jakub. Ein Bauern- und Frauenvolksmärchen – Małgorzata Litwinowicz, Jolanta Kossakowska, Bart Pałyga

Freitag, 20. November
19.00 Uhr – Königin Jadwiga taucht oder erfindet Geschichten berühmter Persönlichkeiten – Grzegorz Uzdański
21.00 Uhr – Über Narren aus Chełm und andere jüdische Geschichten von dort und von anderswo – Muriel Bloch (Frankreich)

21. November, Samstag
12.00 Uhr – Geschichten aus dem Land, in dem meine Mutter lebte – Peter Chand (Indien / Großbritannien)
14.00 Uhr – Ein Ausländer. Die Geschichte von Maria Skłodowska-Curie – Magda Lena Górska (Polen / Frankreich)
19.00 Uhr – Metamorph. Gender Legends – Mats Rehnman (Schweden), Olena Yeremenko (Ukraine / Polen) STREAMING AUS SCHWEDEN
22.00-24.00 Uhr – Eine Nacht voller Geschichten unter Beteiligung von Festivalgästen

Sonntag, 22. November
12.00 Uhr – Schnappschüsse. Geschichten aus zwei Welten – Katarzyna Jackowska-Enemuo, Madi Rostkowska
17.00 Uhr – Gasse des blinden Inders – Witek Vargas (Polen / Bolivien)
19.00 Uhr – Besondere Geschichten vom U-Bahnhof Bonne-Nouvelle – Muriel Bloch (Frankreich)
21.00 Uhr – Dark Tales aus Indien – Peter Chand (Indien / UK)

EREIGNISSE BEGLEITEN
Kurzgeschichten-Workshop – Mats Rehnman

Freitag, 20. November um 11.00-12.30 (Zoom)
Theaterinstitut, Ul. Jazdów 1 (Café)

Treffen mit Dr. Agnieszka Kaim über das Buch „Meddah, Turkish One Actor Theatre. Begegnung mündlicher Kulturtraditionen mit Aufführungskultur“

Freitag, 20. November um 14.00-15.30 Uhr, Moderator: Paweł Rodak (Zoom)
Theaterinstitut, ul. Jazdów 1 (Veranstaltungssaal)

Panel „Post / literarisch“ – unter Beteiligung von Festivalgästen
22. November, Sonntag um 14.00-15.30 Uhr, moderiert von Beata Frankowska, Jarek Kaczmarek (Zoom)

Tickets sind hier verfügbar.

Autor: Redaktion
Veröffentlicht am 5.11.2020

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.