Der Umbau umfasst auch die Entstehung des Zentrums für kulturelle Bildung. Mehr als die Hälfte der Projektkosten werden von EU-Mitteln finanziert.

Umbau und Modernisierung des Jan-Kochanowski-Theaters in Oppeln im Gange

Im April dieses Jahres startete das Projekt “NEUE THEATERQUALITÄT – Rekonstruktion und Modernisierung des Jan-Kochanowski-Theaters für Kultur-und Bildungszwecke”, eine der wichtigsten Investitionen in diesem Jahr in der Woiwodschaft Oppeln.

Der Wiederaufbau und die Modernisierung des Theaters werden aus EU-Mitteln im Rahmen des operationellen Programms für Infrastruktur und Umwelt durchgeführt. Die endgültigen Kosten des Projekts belaufen sich auf etwas mehr als 25,195 Mio. PLN, wovon 14.249.960,30 PLN aus EU-Mitteln stammen. Die Verwaltung der Woiwodschaft Oppeln stellte zu diesem Zweck ein Budget von über 10,945 Mio. PLN zur Verfügung. Der Auftragnehmer des Projekts ist Energopol Trade Opole.

Im Rahmen der “Neuen Qualität des Theaters” werden die Hauptfassade und ihre Umgebung sowie die Lüftungs- und Klimaanlage des Gebäudes umgebaut. In den modernisierten Räumlichkeiten entsteht ein Kulturbildungszentrum. Das elektroakustische System der Theaterbühnen und die Beleuchtung der Kleinen Bühne werden modernisiert. Die bestehende Stromversorgung des Gebäudes wird ebenfalls umgebaut und modernisiert.

Wie die Investoren ankündigen, wird dank einer derart gründlichen Modernisierung der Bühnen und Einrichtungen eine neue Qualität des Theaters geschaffen. Die Bauarbeiten laufen bis zum 24. August 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.